Autotour zu Schottlands Schlössern

Der Castle Trail ist eine beliebte Autorundtour durch die Highlands. 18 Burgen liegen an dieser Strecke.

Schottland hat mehr als 600 Burgen und Schlösser. Edinburgh Castle (Foto) gehört zwar selbst nicht zum Castle Trail, ist aber eine bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Der Castle Trail führt durch Aberdeenshire und gibt einen Einblick in die Legenden der alten schottischen Clans und in die Spukgeschichten in alten Gemäuern. Er führt durch schöne Pinienwälder und bietet an einigen Abschnitten einen grandiosen Blick aufs Meer. Einige bekannte Whiskydestillerien der Region laden außerdem zu einem kleinen Abstecher ein. Die Rundtour ist mit braun-weißen Hinweisschildern gekennzeichnet, auf denen eine stilisierte Burg zu sehen ist. Die schottische Fremdenverkehrszentrale gibt vier Tage als Dauer für den gesamten Castle Trail an. Die Tour ist aber individuell gestaltbar und lässt sich beliebig abkürzen.

Spektakulären Lage auf einem Kliff

Besonders sehenswert ist die Ruine von Dunnottar Castle mit ihrer spektakulären Lage auf einem Kliff über dem Meer. Sie wirkt auf diese Weise so gut wie uneinnehmbar. Um das Schloss zu besichtigen, fahren Sie von Aberdeen aus auf der A90/A92 in Richtung Stonehaven. Die Anfänge der Burg gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Es gibt Berichte, wonach der schottische Freiheitskämpfer William Wallace (Braveheart) Dunnotar Castle im Jahr 1296 eroberte und 4000 Engländer in der Burg verbrennen ließ. Im Jahr 1562 lebte Maria Stuart in Dunnottar.

Der Castle Trail führt auch nach Balmoral

Wer in Aberdeenshire unterwegs ist, darf auch einen Besuch in Balmoral Castle nicht versäumen. Balmoral ist die Sommerresidenz der Queen, steht aber teilweise für Besichtigungen offen. Die Royals pflegen eine enge Beziehung zu Schottland, seit Queen Victoria Schottland als Feriendomizil entdeckte. Ihr Mann Prince Albert kaufte Balmoral im Jahr 1852 und renovierte es grundlegend. Balmoral war ursprünglich ein Jagdschoss der schottischen Könige. Die Anfänge gehen zurück auf das Jahr 1390.

Kein Castle ohne Schlossgespenst

Auch in Schottland gilt: Kein Castle ohne veritables Schlossgespenst. In Fyvie Castle geht die “Grüne Lady” um. Lady Lilias Drummond starb 1601. Angeblich hatte ihr Ehemann, Alexander Seton, dabei seine Finger im Spiel. Jedenfalls heiratete er verdächtig schnell ein weiteres Mal. Darüber war der Geist der Lady so erbost, dass er den Namen “Lady Drummond” im Schlafzimmer der Neuvermählten in die Fensterbank ritzte. Dort ist der Name bis heute zu sehen. Abgesehen von den Spukgeschichten ist Fyvie ein schönes Beispiel für die Architektur des 13. Jahrhunderts. Außerdem sind die Innenräume zum großen Teil originalgetreu erhalten.

Auf der Suche nach ein wenig Ablenkung von der schottischen Geschichte werden Sie bei einer der lokalen Whiskydestillerien fündig. Die Menschen in der Region Aberdeen sind stolz auf ihren Whisky. Sie können sich dort im Besucherzentrum sowie bei den Führungen durch die Destillerien über die Whiskyproduktion informieren. Zu den bekanntesten Destillerien gehören Glendronach und Royal Lochanger und Glenglassaugh.

Informationen:

Dunnottar Castle

Stonehaven, Aberdeenshire AB39 2TL / Tel: 01569 762173 / www.dunnottarcastle.co.uk / April-Sept. 9.00 – 18.00, Okt.- März 10.00 – 17.00 / Tickets: £6

Balmoral Castle

Balmoral Estates, Ballater, Aberdeenshire AB35 5TB, Vereinigtes Königreich +44 1339 742534 / www.balmoralcastle.com / Ende März bis Juli 10.00-17.00 /

Fyvie

Turriff, Aberdeenshire, AB53 8JS / Tel.: 0844 493 2182 / www.nts.org.uk / April und Mai Sa – Mi 12.00-17.00, Juni-Okt. Mo-So 12.00-17.00, Ab Nov. geschlossen. Der Garten ist ganzjährig geöffnet. /

GlenDronach Destillerie

Forgue By Huntly, 
Aberdeenshire
AB54 6DB; Tel: 01466 730 202 / www.glendronachdistillery.com /Mai-Sept Mo-So 10.00-16.30, Okt-April Mo-Fr 10.00-16.30, Sa und so geschlossen /

Weitere Infos: http://www.schottland.co

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü