Auswandern: Die neuen Regeln

Auswandern: Die britische Regierung stellt künftig strenge Kriterien für alle EU-Bürger auf, die in Großbritannien leben und arbeiten wollen. Es wird kurz gesagt schwierig, nach Großbritannien zu kommen, wenn man dort nicht einen gut bezahlten Job hat oder einen Beruf ausübt, der gerade in England oder Wales gesucht wird. Wer nur wenig verdient oder keine gute Ausbildung hat, hat es künftig schwer. Eine Ausnahme machen Erntehelfer, die zur Erntezeit ins Land gelassen werden.  Dafür sollen Visa für bis zu 10.000 Personen pro Jahr ausgegeben werden. Eine weitere Ausnahme sind Studenten, die zu Ausbildungszwecken nach England kommen. Rund 20.000 Studenten sollen entsprechende Visa erhalten. Das Kalkül ist klar: Die britische Regierung hofft, damit gut ausgebildete Nachwuchskräfte anzulocken und im Land zu halten.

Die BBC nannte die Nachricht einen “Schock für EU-Bürger”. Britische Arbeitgeber, die sich bisher auf weniger gut bezahlte Kräfte verlassen hatten wie beispielsweise in der Gastronomie, werden aufgefordert, mehr Geld für Personal auszugeben oder ihre Betriebe zu automatisieren. Ziel der Regierung ist nach eigener Aussage, “nur die Klügsten und Besten” ins Land zu lassen.
Künftig soll es ein Punktesystem geben. Jeder einwanderungswillige EU-Bürger muss 70 Punkte erreichen. 50 Punkte gibt es für den Nachweis ausreichender Englischkenntnisse und für den Nachweis einer Arbeitsstelle. Weitere Punkte gibt es für den Ausbildungsstandard, das vereinbarte Gehalt und dafür, dass Bewerber in einer Branche arbeiten, wo Arbeitskräfte knapp sind. Das ist beispielsweise der Fall im Gesundheitswesen und dem staatlichen Gesundheitssystem NHS.
Auswandern: Das neue Punktesystem
Um auf die 70 Punkte zu kommen, müssen EU-Bürger künftig einen Job haben, der mindestens 25,600 Pfund im Jahr einbringt. Ausnahmen gibt es für Branchen, die besonders gefragt sind wie etwa in der Pflege. Hier reicht eine Job mit einem Jahreseinkommen in Höhe von mindestens 20.480 Pfund aus.
Besucher aus der EU können sich bis zu einem halben Jahr ohne Visum im Land aufhalten. Sie dürften aber in dieser Zeit nicht arbeiten.
EU-Bürger nach dem Brexit: Statistik
National Trust – Happy Birthday!

Must Read

Menü